Seitenbereiche
Inhalt

Umsatzsteuerliche Behandlung von Ausgleichszahlungen bei Beendigung des Leasingverhältnisses

Gute Nachrichten von der Finanzverwaltung. In dem jetzt veröffentlichten Schreiben des Bundesfinanzministeriums (BMF) vom 5. Februar 2014 äußert sich die Finanzverwaltung zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Ausgleichszahlungen bei Beendigung des Leasingverhältnisses und zum Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 20. März 2013.

Der BFH hatte in 2013 entschieden, dass Zahlungen eines Minderwertausgleichs wegen Schäden am Leasingfahrzeug nicht umsatzsteuerbar sind. Durch das neue Schreiben des BMF ist dieser Grundsatz ab sofort in allen offenen Fällen anwendbar und bezieht sich nicht mehr auf den vom BFH entschiedenen Einzelfall.

Damit ändert die Finanzverwaltung ihre bisherige Auffassung zur umsatzsteuerlichen Behandlung dieser Zahlungen. Zur Begründung:

Entscheidend ist die Differenzierung zwischen entgeltlicher Leistung und Schadensersatzleistung. Eine entgeltliche Leistung ist Voraussetzung für eine umsatzsteuerbare Leistung. Für das Vorliegen einer entgeltlichen Leistung muss ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen der Leistung und dem erhaltenen Gegenwert bestehen. Echte Entschädigungs- oder Schadensersatzleistungen sind demgegenüber kein umsatzsteuerbares Entgelt, da diesen keine Leistung gegenübersteht.

Der BFH hatte nunmehr entschieden, dass die Zahlung eines Minderwertausgleichs wegen Schäden am Leasingfahrzeug nicht für die Nutzungsüberlassung erfolgt, sondern weil der Zahlende nach den vertraglichen Vereinbarungen für den Schaden und seine Folgen einzustehen hat. Damit ist keine entgeltliche Leistung gegeben. Insbesondere sah man keine eigenständige Leistung des Leasinggebers darin, dass dieser die Nutzung des Leasingfahrzeuges über den vertragsgemäßen Gebrauch hinaus geduldet hat. Die Zahlung eines Minderwertausgleichs ist beim Leasinggeber demnach nicht der Umsatzsteuer zu unterwerfen. 

Achtung bei Kilometer- und Restwertausgleichs-Zahlungen sowie bei Nutzungsentschädigungen

Von der Entscheidung der Finanzverwaltung unberührt bleibt die umsatzsteuerrechtliche Behandlung der Vergütungen für die sog. Mehr- und Minderkilometer sowie der Vergütungen zum Ausgleich von Restwertdifferenzen.

Hier sind die Ausgleichszahlungen, wie sie regelmäßig in Leasingverträgen mit Kilometer- bzw. Restwertausgleich vereinbart sind, darauf gerichtet, die Ansprüche aus dem Leasingverhältnis an die tatsächliche Nutzung des Fahrzeugs durch den Leasingnehmer anzupassen. Sie stellen deshalb je nach Zahlungsrichtung zusätzliches Entgelt oder aber eine Entgeltminderung für die Nutzungsüberlassung dar.

Nutzungsentschädigungen wegen verspäteter Rückgabe des Leasingfahrzeugs stellen ebenfalls keinen Schadensersatz dar, sondern sind Entgelt für die Nutzungsüberlassung des Fahrzeugs zwischen vereinbarter und tatsächlicher Rückgabe des Fahrzeugs.

In Zweifelsfragen können Sie uns gerne kontaktieren!

Über uns: Wir von Heimbrock & Winkler sind Ihr Steuerberater mit Standort in Dresden, Hannover und Köln. Wir betreuen kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Freiberufler wie Architekten, Ärzte, Ingenieure sowie Privatpersonen. In unserer Spezialabteilung AUTOHAUS beraten wir zum Thema Buchhaltung nach SKR51, Autohändler, Autowerkstätten sowie Betriebe im KFZ Gewerbe bzw. in der KFZ Branche. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch!

Cookies

Diese Website verwendet Cookies und andere Verfahren zur Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät ("Speicherverfahren"), um Ihnen ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Einige dieser Speicherverfahren sind für den Betrieb der Website technisch notwendig. Andere Speicherverfahren können für statistische Auswertungen eingesetzt werden. Sie entscheiden selbst, ob Sie eine technisch nicht notwendige Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät durch Cookies oder andere Speicherverfahren zulassen wollen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder im Impressum.

Details anzeigen

Technisch notwendig
Cookies oder andere Speicherverfahren, die unbedingt notwendig sind, um die Website zu betreiben und wesentliche Sicherheitsfunktionen auszuführen.

Für statistische Zwecke
Cookies oder andere Speicherverfahren, mit denen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen erfassen, die uns helfen, unsere Website und deren Inhalte stetig zu optimieren.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.