Seitenbereiche
Inhalt

Änderungen bei der Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen

Ab 2015 gelten neue Regelungen zur Gewinnrealisierung von Abschlagszahlungen eines Ingenieurs bzw. Architekten. Jetzt sollen diese Regelungen auch für alle anderen Unternehmen gelten. Die wichtigsten Änderungen hierzu stellen wir Ihnen im Folgenden dar:

Das BFH - Urteil

Bereits im Mai 2014 hatte der Bundesfinanzhof (BFH) in einem Urteil entschieden, dass eine Gewinnrealisierung bei Planungsleistungen eines Ingenieurs nicht erst mit der Abnahme oder Stellung der Honorarschlussrechnung, sondern bereits mit dem Anspruch auf eine Abschlagszahlung entsteht.

Das Urteil wurde auch im Bundessteuerblatt veröffentlicht und ist damit über den entschiedenen Einzelfall hinaus allgemein anzuwenden.

Bislang wurden diese Abschlagszahlungen teilweise als Anzahlungen gewertet, welche sich damit erst mit Schlussrechnung auf den Gewinn auswirkten.

Ein BMF-Schreiben mit weitreichenden Folgen

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat im Juni 2015 ein Schreiben veröffentlicht, wonach es das Urteil nicht nur für Architekten und Ingenieure, sondern umfassend darüber hinaus anwenden möchte.

Damit trifft diese Änderung grundsätzlich jeden Unternehmer.

Denn diese Regelung soll nicht nur für tatsächliche Abschlagszahlungen, sondern auch für Ansprüche auf Abschlagszahlungen gelten. Es soll also nicht darauf ankommen, ob eine Abschlagszahlung angefordert oder gezahlt wurde, sondern allein ob hierauf bereits ein Anspruch besteht.

Keine Auswirkungen auf tatsächliche Anzahlungen

Bei einer reinen Anzahlung ist der Anspruch noch nicht verdient. Daher erfolgt im Zeitpunkt der Anzahlung auch weiterhin keine Gewinnrealisierung.

Fazit

Auch wenn viele Argumente gegen diese neuen Regelungen sprechen, ist davon auszugehen, dass diese Thematik zukünftig ein Prüfungsschwerpunkt bei Betriebsprüfungen werden wird.

Im Rahmen des Jahresabschlusses ist daher insbesondere der Fertigstellungsgrad der jeweiligen Arbeiten am 31.12. zu prüfen.

Gern besprechen wir diese Auswirkungen für Sie gemeinsam mit Ihnen.

 

Über uns: Wir von Heimbrock & Winkler sind Ihr Steuerberater und Wirtschaftsprüfer mit Standort in Dresden, Hannover und Köln. Wir betreuen kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Freiberufler wie Architekten, Ärzte, Ingenieure sowie Privatpersonen. In unserer Spezialabteilung AUTOHAUS beraten wir zum Thema Buchhaltung nach SKR51, Autohändler, Autowerkstätten sowie Betriebe im KFZ Gewerbe bzw. in der KFZ Branche. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch!

Logo: Heimbrock Winkler

Heimbrock Winkler Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH

Dresden
Heimbrock Winkler Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bautzner Straße 117-119 01099 Dresden Deutschland

Telefax  0351 811510-19

Heimbrock Winkler Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH

Hannover
Heimbrock Winkler Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH

Podbielskistraße 102 30177 Hannover Deutschland

Telefax  0511 70032-148

Heimbrock Winkler Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH

Köln
Heimbrock Winkler Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH

Goltsteinstraße 87 50968 Köln Deutschland

Telefax  0221 801118-31

Wir sind Mitglieder von 
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.